Infos zur Anreise

Hinweise zur Anreise:

 

Mit dem PKW:

Von Süden kommend: Auf der Autobahn A 24 Berlin-Hamburg der Richtung Schwerin folgend, kommt Ihr über den Zubringer A 14 nahezu direkt vor die Tür des Feriendorfes. Mit der Ausfahrt Schwerin Ost verlasst Ihr die Autobahn und folgt der Bundesstraße 321 ca. 1,5 km in Richtung Schwerin/Zentrum.
Kurz nach dem Passieren des Ortseingangsschildes der Stadt biegt Ihr auf der Ampelkreuzung (Netto-Markt) rechts ab, nach ein paar Metern die Anhöhe hinauf seht Ihr rechter Hand das FERIENDORF MUESS.

 

Von Norden kommend: Auf der Autobahn A 20 Stralsund – Hamburg Abfahrt Kreuz Wismar in Richtung Schwerin, kommt Ihr über den Zubringer A 14 nahezu direkt vor die Tür des Feriendorfes. Mit der Ausfahrt Schwerin Ost verlasst Ihr die Autobahn und folgt der Bundesstraße 321 ca. 1,5 km in Richtung Schwerin/Zentrum. Bitte nicht die erste Abfahrt Schwerin Nord benutzen, sonst fahrt ihr einmal komplett durch die Innenstadt von Schwerin.
Kurz nach dem Passieren des Ortseingangsschildes der Stadt biegt Ihr auf der Ampelkreuzung (Netto-Markt) rechts ab, nach ein paar Metern die Anhöhe hinauf seht Ihr rechter Hand das FERIENDORF MUESS.

 

 

Vom Hauptbahnhof Schwerin mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Variante 1
Die Straßenbahnlinie Nummer 1 in Richtung Hegelstraße nehmen. Direkter Weg zum Feriendorf Muess bis zur Haltestelle Leibnitzstraße fahren (Dauer ca. 16 min). Dann sind es von dort noch ca. 10 – 15 Minuten zu Fuß. Aus Fahrtrichtung der Straßenbahn links den Berg hinab gehen, bis zur Hauptstraße. Über die Ampelkreuzung (Netto-Markt) gerade rüber, nach ein paar Metern die Anhöhe hinauf seht Ihr rechter Hand das FERIENDORF MUESS.

 

Variante 2
Die Buslinie 6 verkehrt zwischen der Haltestelle der Stauffenberg Straße und dem Freilichtmuseum. Die Buslinie fährt nicht regelmäßig. Aber auch hier vom Hauptbahnhof erst die Linie 1 bis Stauffenberg Straße (10. Station nach HBF). Die Fahrtzeit beträgt insgesamt 20 bis 30 Minuten. Die Haltestelle Freilichtmuseum der Buslinie ist ca. 50 m vom Feriendorf entfernt.

 

 

Stand: 03.08.2018

Warum? Weil wir es können.